Einzeltherapie
Familienstellen

Familienaufstellungen sind nicht nur in der Gruppe möglich, sie können ebenso in der Einzelarbeit als lösungsorientierte Kurzzeittherapie praktiziert werden.

Im Einzelsetting wird das Haus der Seele visualisiert. In seinen Räumen wohnen die bereits verstorbenen und die lebenden Familienmitglieder, ihre Schicksale und Lebensgeschichten.
Da ein jeder mit seinem Familiensystem verbunden ist, hat er bewusst und unbewusst alle für ihn relevanten Informationen in seinen Zellen abgespeichert. Auf diesem Weg lassen sich Verstrickungen erkennen und gute Lösungsprozesse einleiten.

 

Überblick

Termine
werden individuell vereinbart

Sitzungen 3-8
Sitzungsdauer 120min
Kosten 140€ / Sitzung

Gründe für eine Einzeltherapie

Der Loyalitätskonflikt gegenüber dem Schicksal eines Vorfahren/Verwandten kann im Leben zu körperlichen Krankheiten führen, zu seelischen Blockaden wie Depressionen, Zwängen und Ängsten oder zu Problemen in der Partnerschaft, in der Familie und im Beruf. Hier auf der seelischen Ebene lässt sich der Konflikt lösen und befrieden.
Die zuvor an das Familienschicksal gebundene Lebensenergie wird nun wieder frei und kann sich im eigenen Leben voll entfalten.

Therapieverlauf

Zuerst wir eine Erstanamnese durchgeführt.
Diese soll das Familienschicksal durchleuchten und Verstrickungen aufdecken.
Nun kann die Anzahl der nötigen Sitzungen / Termine individuell vereinbart werden.

Bei den Sitzungen kommen Sie mit Hilfe des Atems in einen tief entspannten Zustand, in dem es Ihnen möglich sein wird die sogenannten inneren Räume Ihrer Seele aufzusuchen. Da jeder Teil seines Familiensystems ist, trägt auch jeder das ganze Wissen um das Schicksal und die Menschen der Sippe in sich (Epigenetik). In der Trance ist es nun möglich die inneren Räume des Unbewussten aufzusuchen. Sogenannte Verstrickungen mit bereits verstorbenen oder auch lebenden Familienmitgliedern können hier ans Licht befördert und geklärt werden.

Vorbereitung

Folgende Informationen sollten Sie, soweit es möglich ist, zu Ihrer ersten Sitzung mitbringen:
Waren Sie nach der Geburt oder im frühkindlichen Alter von der Mutter getrennt?
Hier kann bereits ein großer seelischer Schmerz im Verborgenen liegen, der jedwede therapeutische Intervention und den damit eingeleiteten Heilungsprozess verhindert (Trauma).
Informieren Sie sich über das Zueinanderfinden Ihrer Eltern und Großeltern und deren Schicksal. (Krieg, Vertreibung aus der Heimat, Krankheiten, Erbstreit, Straftaten, ein früher Tod)
Erkundigen Sie sich nach Ihren Urgroßeltern und versuchen Sie etwas über die in Erfahrung zu bringen, über die in der Familie nicht gesprochen wird. (Menschen mit Behinderung, Homosexualität, Uneheliche Kinder, Suizid, Abtreibungen, Fehl- und Totgeburten)

Auf Ihrer Suche werden Sie die, für Sie wichtigen und relevanten Auskünfte erhalten.
Vertrauen Sie darauf.

Kosten und Termine

Die Erstanamnese, sowie die Folgetermine werden individuell vereinbart.
Erfahrungsgemäß sind 3-8 Sitzungen nötig.

Die Sitzungsdauer beläuft sich auf 120 min
Kosten 140€ / Sitzung